Um PANTARay für Dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung

OK
//

The Croppies - Die Kornkreisjäger

Nach dem großen Erfolg ihres ersten Kornkreisfilms von 2008, Die Neue Feldordnung, wagen die Filmemacher Frank Höfer von NuoViso Filmproduktion und Robert Fleischer von Exopolitik in der neuen Serie The Croppies einen weiteren Versuch, das Rätsel der Kornkreise zu lösen. Doch die brandneue Serie unterscheidet sich stark vom Film Die neue Feldordnung, der inzwischen kostenlos bei YouTube zu sehen ist: Während darin vor allem Experten zu Wort kamen und wissenschaftliche Anomalien im Zusammenhang mit Kornkreisen präsentiert wurden, wählten Höfer und Fleischer diesmal das Format einer unterhaltsamen Serie.

In acht Episoden begleitet der Zuschauer das achtköpfige Drehteam der Croppies zu den erstaunlichen Weizenformationen in der englischen Grafschaft Wiltshire, dem weltweiten 'Epizentrum' der Kornkreise. Aus ihrem ersten Dreh von 2008 haben die Filmemacher einiges dazu gelernt: Neben wetterfester Kleidung und Gummistiefeln brachten sie diesmal extra zwei kamerabestückte Flugdrohnen mit nach Großbritannien. Bei ihren Recherchen vor Ort wurden sie unterstützt von UFO-Forschern mit professioneller Überwachungstechnik sowie Kornkreisforschern vor Ort.

"Eigentlich handelt unsere Serie eher von einem verrückten Drehteam, das versucht, einen Film über Kornkreise zu machen", erklärt Frank Höfer von NuoViso. Das Format einer unterhaltsamen Serie habe man bewusst so gewählt: "Wir hoffen, dass wir damit ganz neue Zielgruppen erreichen, die noch nie etwas von dem Phänomen gehört haben und denen eine pure Dokumentation zu dröge ist". Andererseits gab es auch pragmatische Gründe dafür, warum die Dreharbeiten der Serie selbst im Vordergrund der Erzählung stehen: "Solche Formationen tauchen unverhofft über Nacht an allen möglichen Stellen auf", erklärt Robert Fleischer, "da war es sehr schwer, den Dreh im Vornherein zu planen und einen roten Faden zu stricken".

 


Regie: Frank Höfer
Sprache: DtF = Deutsche Fassung
Erscheinungsjahr: 2013
Produktionsland: Deutschland
FSK:
youtube
Fecabook
Instagram
Twitter
VISA
MASTERCARD
PayPal
SOfort